MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst

  • 1 | 1

    © Leonhard Hilzensauer

Das ehmalige k.k. Österreichische Museum für Kunst und Industrie beeindruckt durch ausgewogene Proportionen, Erhabenheit und reicher Fassadendekoration. Bis ins kleinste Detail ein Musterbau für die angewandte Kunst.

OHW Erlebnis

Treffpunkt ist in der Säulenhalle. Über die Haupttreppe geht es in Kleingruppen wahlweise in die prunkvollen Räumlichkeiten der Bibliothek und Kunstblättersammlung oder auf Schleichwegen zur atemberaubenden Stahlkonstruktion des Glasdachs. Achtung! Längere Wartezeiten möglich.

Adresse

Stubenring 5
1010 Innere Stadt


U3, Linie 2, 1A, 3A, 74A: Stubentor
U3, U4, Linie 1, Linie O, 74A: Landstraße

Öffnungszeiten

SA 10-17
SO geschlossen

Architektur

Heinrich von Ferstel (1871), Ludwig Baumann (1909)

Baujahr

1871

mak.at

nextroom.at/actor.php?id=15474