Technologiezentrum Seestadt

Das Technologiezentrum Seestadt  – entwickelt von der Wirtschaftsagentur Wien ­– war das erste Haus, das in der Seestadt Aspern errichtet wurde. Gleichzeitig war es das erste Plusenergie-Bürohaus Österreichs. Als Technologiezentrum konzipiert sind vor allem forschungs- und entwicklungsorientierte Unternehmen dort eingemietet.

OHW-Erlebnis

Die Tour führt vom Foyer, wo Du an Hand eines Gebäudemodells mehr über den Plusenergie-Standard erfährst übers Stiegenhaus in eine Büroeinheit.

Das Technologiezentrum der Wirtschaftsagentur Wien bietet Büroflächen für innovative, technikorientierte Unternehmen und Start-ups an. Basierend auf den Erfahrungen des 2008 fertig gestellten ENERGYbase, ebenfalls eine Immobilie der Wirtschaftsagentur Wien, ist das Gebäude im höchsten Standard für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz ausgeführt. Das Technologiezentrum Seestadt produziert seit seiner Fertigstellung 2012 mehr Energie, als es über das Jahr gerechnet verbraucht, und ist somit das erste Plusenergie-Bürohaus Österreichs.
Voraussetzung für diese effiziente Gebäudeperformance ist eine luftdichte und hochwärmegedämmte Gebäudehülle im Passivhaus-Standard. Darüber hinaus verschatten außenliegende Photovoltaikpaneele die Fassade. Das Gebäude bleibt im Winter warm und im Sommer kühl. Die Temperaturschwankungen im Gebäudeinneren bewegen sich in einem schmalen Bereich, der leicht kontrolliert werden kann.
Mit einer Heizung/Kühlung über die Massivdecke und einer hocheffizienten zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wird für die Nutzer eine hohe Behaglichkeit geschaffen. Das gesamte Bauvorhaben wurde mit schadstofffreien Materialien errichtet und erzielt nicht nur bei der Ökologie der Baustoffe, sondern auch bei der Qualität der Innenraumluft den höchsten Standard.
2014 wurde das Projekt hinsichtlich seines Planungsprozess mit dem Green Building Integrated Design Award ausgezeichnet. Unabhängige Kontrollen sowie eine Zertifizierung durch klima:aktiv und ÖGNB bestätigen den außergewöhnlich hohen Standard. 
Das Projekt wurde im Rahmen des Forschungsprogramms "Haus der Zukunft" durch das bmvit (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) gefördert.

Fotos © Dieter Henkel

AkteurInnen:

Architektur: ATP Architekten
Bauherrschaft: Wirtschaftsagentur Wien
Bauphysik: IBO - Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie

Adresse:

1220 Wien, Seestadtstraße 27

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr

Erreichbarkeit:

U2, Seestadt

Baujahr:

2011-2012

Zertifikate:

ÖGNB

Auszeichnungen:

Haus der Zukunft / bmvit
klimaaktiv Passivhaus

Links:

ATP Architekten
Wirtschaftsagentur Wien
Nachhaltig Wirtschaften