NÖ S-House

Das S-HOUSE („Stroh-Haus“) – das Zentrum für Angepasste Technologie – ist ein 2-stöckiges Büro- und Ausstellungsgebäude in Böheimkirchen. Ein Passivhaus aus Stroh, das alle Aspekte des nachhaltigen Bauens berücksichtigt. Durch die maximale Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen erreicht das S-HOUSE vermutlich den minimalsten ökologischen Fußabdruck in ganz Österreich.

OHW-Erlebnis

Im S-HOUSE in Böheimkirchen stehen den ganzen Tag die Türen offen. Das Haus ist frei zu besichtigen. Ein Film informiert über die Hintergründe, Innovationen und die Errichtung des Gebäudes. Ein Mitarbeiter der GrAT freut sich auf viele BesucherInnen und angeregte Diskussionen.

Fachleute aus der ganzen Welt waren hier schon zu Besuch: Das Gebäude zählt aufgrund seiner Materialien in Kombination mit seinem integrierten Gesamtkonzept sicher zu den ungewöhnlichsten und innovativsten Gebäuden in ganz Österreich.
Im Rahmen der Programmlinie „Haus der Zukunft“ und dem EU-LIFE Environment Programm, sowie mit Unterstützung des Landes Niederösterreich wurde von der Gruppe Angepasste Technologie an der TU Wien (GrAT) mit dem „S-HOUSE“ ein integriertes Gesamtkonzept entwickelt, das die Aspekte des nachhaltigen Bauens verbindet.
Mit dem S-HOUSE ist ein innovatives Bauprojekt entstanden, das sowohl den hohen Energiestandard der Passivhausbauweise erfüllt, als auch den konsequenten Einsatz von Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen demonstriert, wodurch der Ressourcenverbrauch bei der Gebäudeerrichtung im Vergleich zu herkömmlichen Bauten um den Faktor 10 minimiert werden konnte. Zudem wurde eine Vielzahl von konsequenten Lösungen entwickelt, die die problemlose Recyclierbarkeit aller eingesetzten Bauteile nach Ablauf der Lebensdauer ermöglichen.
Neben Holz kam vor allem der Baustoff Stroh zum Einsatz, dessen bauphysikalische Eigenschaften, hohe Wärmedämmwirkung und Brandverhalten in umfangreichen Vorstudien geprüft wurde. Für die gesamte Entwicklung des Projekts waren die enge Zusammenarbeit von Forschung und Praxis und das Einbeziehen zahlreicher PartnerInnen und ExpertInnen von zentraler Bedeutung. Für die bauliche Umsetzung wurden in vielen Detailbereichen neue technische Lösungen entwickelt.
Das S-HOUSE fungiert als Büro- und Ausstellungsgebäude und internationale Drehscheibe für die Verbreitung von Informationen über nachhaltiges Bauen. Die Maßnahmen für die Verbreitung der Erkenntnisse und Erfahrungen als wichtiger Bestandteil des Projektes erzielten ein enorm hohes mediales Interesse, wodurch bereits tausende Interessierte Fachleute aus aller Welt das S-HOUSE besucht haben.
Das Projekt wurde im Rahmen der EXPO 2005 in Japan präsentiert und mit dem „Global 100 Eco-Tech Award“ als eines der weltweit besten Projekte im Bereich Ressourceneffizienz und Klimaschutz ausgezeichnet. Weitere renommierte nationale und internationale Auszeichnungen wie der „Österreichische Staatspreis für Nachhaltigkeit und Architektur 2006“ und der R.I.O. Nachhaltigkeits Award der Aachener Stiftung Kathy Beys, folgten.
Das S-HOUSE befindet sich am Zentrum für Angepasste Technologie in Böheimkirchen (BöZAT), wo diesen Sommer im Rahmen des Projektes „LIFE Cycle Habitation“ mit der geplanten Errichtung von energieeffizienten und ökologischen Wohneinheiten entsprechend dem Konzept vom S-HOUSE begonnen wird. In diesem Demonstrationsprojekt werden mit Unterstützung des Finanzierungselements LIFE+ der Europäischen Union innovative Baukonzepte realisiert, die CO2-Emissionen sowie Ressourcen- und Energieverbrauch über den gesamten Lebenszyklus deutlich reduzieren.

Das Projekt wurde im Rahmen des Forschungsprogramms "Haus der Zukunft" durch das bmvit (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) gefördert.

Text: Sören Eikemeier, Fotos © GrAT, OHW

AkteurInnen:

Projektleitung/Bauherr: GrAT – Gruppe Angepasste Technologie
Architektur: Architekten Scheicher ZT
Förderer: bmvit / FFG, EU-LIFE Environment, Land NÖ

Auszeichnungen:

Global 100 Eco Tech Award (Japan, 2005)
Energy Globe Vienna (Österreich, 2005)
ÖkoBusinessPlan Wien und Ökoprofit Wien (Österreich, 2005)
Umweltpreis der Stadt Wien, nominiert (Österreich, 2006)
Meilenstein, Dr. Erwin Pröll Zukunftspreis (Österreich, 2006)
R.I.O Award, Innovationspreis (Deutschland, 2006)
Österreichischer Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit (Österreich, 2006)
Best of the Best LIFE Environment Project (Europa, 2006)
ZumTobel Award (Österreich, 2007)

Adresse:

NÖ 3071 Böheimkirchen, Obere Hauptstraße 38

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
Mitarbeiter der GrAT anwesend

Erreichbarkeit:

Bahnhof Böheimkirchen, hinteres Parkplatzende, Entfernung 100 m

Baujahr:

2005

Links:

www.grat.at
www.nachhaltigwirtschaften.at