LiSA - Leben in der Seestadt

Kommunikation und Offenheit wird hier groß geschrieben! Terrassen und Erschließungsflächen sind miteinander kombiniert und ergeben so eine großzügige „Wohnstraße“. Die zu dieser Begegnungszone gerichtete Seite der Wohnung ist mit raumhohen Glasflächen ausgestattet. Sie sind als Schiebeelemente  konzipiert und so kann die gesamte Front geöffnet werden. Außen und Innen verschmelzen. 

OHW-Erlebnis

Der Eingang ist neben der Apotheke (Tor zum Garten). Vorbei am Hofhaus betrittst Du die bunte Wohnhausanlage und fährst mit dem Lift direkt aufs Dach. Zu Fuß geht es zwei Stockwerke runter, entlang des Laubengangs hinein in eine Wohnung. Dort kannst Du den BewohnerInnen Deine Fragen stellen. Unsere lautet: Warum habt Ihr Euch türkis ausgesucht?

In der Seestadt Aspern ist Österreichs erstes Baugruppen-Stadtquartier mit insgesamt 5 Baugruppen-Projekten in unmittelbarer Nachbarschaft entstanden. Die Baugruppe LiSA ist Teil dieser völlig neuartigen Konstellation, die die einzigartige Chance bietet, dieses Quartier gemeinsam zu bespielen und mit einer lebendigen Nachbarschaft zu beleben.
Ein Grundkonzept und viel Platz für eigene Ideen. LiSA lehnt sich an die Prinzipien des Wohn- und Kulturprojektes Sargfabrik an und kann sich dessen Erfahrung im Planungs- und Bauprozess und im 15-jährigen gemeinschaftlichen Leben zunutze machen. Die Baugruppe LiSA setzt aber ihre eigenen Schwerpunkte, sie erweitert und modifiziert die Prinzipien des gemeinsamen Zusammenlebens.
Gemeinschaftliches Wohnen – unterschiedlich intensiv. LiSA stellt das Grundprinzip gemeinschaftlich orientierten Wohnens in den Vordergrund: der intime Kern des Wohnens soll/muss privat sein. In Ergänzung gibt es möglichst vielseitige, gemeinschaftlich genutzte Einrichtungen, die Kommunikation fördern, aber auch zur Bereicherung der Wohnfunktionen und zur Kostenersparnis beitragen, da hierdurch im privaten Bereich Wohnfläche reduziert werden kann. Eine Besonderheit ist die Möglichkeit, Stockwerksgemeinschaften – also kleinere Gemeinschaften innerhalb der Baugruppe (ca. 40 Wohneinheiten) zu bilden.
Flexible Grundrisse und Grünflächen auf verschiedenen Ebenen. Die architektonische Grundidee ist, kleine, kombinierbare, frei ausbaubare Geschoßwohnungseinheiten in einem kompakten, ökologisch optimierten Baukörper zu errichten. Den Wohneinheiten im Süden vorgelagert ist eine breite Balkon- und Erschließungszone. In einiger Entfernung vor dem Wohnbaukörper liegen die Nebengebäude Atelierhaus und Kinderhaus mit Dachterrasse.

© Text: raum und kommunikation, Fotos:NikosKouklakis

AkteurInnen:

ArchitektInnen: wup ZT GmbH, Wimmer und Partner

Adresse:

1020 Wien, Maria-Tusch-Straße 8

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr

Erreichbarkeit:

U2 Seestadt
Bus 84A Hannah-Arendt-Platz

Baujahr:

2016

Zertifikat:

ÖGNB

Links:

lisa.co.at/
www.oegnb.net
www.wimmerundpartner.com
monitor.aspern-seestadt.at