Johann-Nepomuk-Berger Platz

Mit der Neugestaltung des Johann-Nepomuk-Berger-Platzes wurde aus einer zuvor kaum genutzte Fläche ein Ort für die Nachbarschaft kreiert. Die Verlegung der Staßenbahntrasse und Straße ermöglichte die Schaffung eines vom Menschen nutzbaren Freiraums, welcher zuvor den Autos und dem Verkehr vorenthalten war. Gemeinsam mit den Bürger*innen wurden Anreize und Lösungen für das Projekt erarbeitet und umgesetzt. Auf der nun zusammenhängenden Parkfläche sind im sonst dicht bebauten Stadtteil diverse Nutzungs- und Verweilmöglichkeiten zu finden.
Das Gestaltungskonzept verbindet den nördlichen urbanen Bereich rund um die Mariensäule mit dem von Bestandsbäumen geprägten Grünraum im Süden des Platzes. Letzterer bietet schattige Verweilmöglichkeiten für ruhige und passive Nutzung, wohingegen der urbane Norden des Platzes intensiv bespielt werden kann. Die Eingangssituation lädt mit Stauden- und Gräserpflanzungen die PassantInnen in den Platz ein. Im Zentrum des Platzes stehen ein Wasserspiel, ein Tischtennistisch, Spieltische und zahlreiche Sitzmöglichkeiten und schaffen so einen Treffpunkt in der Nachbarschaft.

Fotos ©Dieter Henkel

AkteurInnen:

BauherrIn: Verkehr & Stadtentwicklung Wien
Gestaltung: Carla Lo Landschaftsarchitektur
Projektbegleitung: GB*STERN Stadtteilbüro

Adresse:

1160 Wien, Johann-Nepomuk-Berger Platz 

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
So 10 - 17Uhr

Erreichbarkeit:

Linie 2, 9, 44 Johann-Nepomuk-Berger Platz 

Baujahr:

2017 - 2018

Links:

www.gbstern.at