ehem. Dorotheum

Das ehemals als Zweigstelle und Speicher des Dorotheums genutzte und unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde aufwendig saniert und für die heutigen Ansprüche einer gewerblichen Verwendung fit gemacht.

Das, von Architekt Michael Rosenauer geplante Gebäude in der Schanzstrasse 14 wurde 1926 als interessanter Kontrast zum benachbarten Gemeindebau errichtet. Über viele Jahrzehnte diente es als Zweigstelle sowie Speicher des Dorotheums. Die markant sachliche Bauweise gilt heute als besonderer Archetyp für die moderne Architektur der 1920er Jahre.
Nachdem das Gebäude viele Jahre leer stand, wurde es von 2015 bis 2018 aufwendig saniert und für die Ansprüche einer gewerblichen Nutzung in der Gegenwart fit gemacht.
Das innen wie außen unter Denkmalschutz stehende Haus bietet nun auf über 4.000m² modern ausgestattete Arbeitsplätze, einen Gastronomiebetrieb und eine Dachterrasse mit prachtvollem 360-Grad-Blick über die Stadt.

© Text: Matthias Balgavy, Fotos: Dieter Henkel

AkteurInnen:

ArchitektInnen: Michael Rosenauer
Umbau/Sanierung: ostertag ARCHITECTS ZT GmbH
Planung Büroräumlichkeiten: BÜRO KLK und BFA Büro für Architektur (BFA x KLK)

Adresse:

1150 Wien, Koberweingasse 1 

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
Sa 13:00 und 14:30 Uhr ArchitektInnen anwesend

Erreichbarkeit:

U3 Johnstraße

Baujahr:

1926
Umbau 2018

Links:

www.schanz14.com
www.ostertagarchitects.com
buroklk.com
www.lutter.at