Atelier Abendroth Architekten

Ein ehemaliges Geschäftslokal in einem Biedermeierhaus am Wiener Naschmarkt wurde durch eine fachgerechte Sanierung aus dem Dornröschenschlaf geweckt: Das Mauerwerk wurde trockengelegt und saniert, ein Stahlrahmen als Erdbebenschutz eingezogen. Ein innovatives Energiekonzept sorgt für gute Raumluft – maßgeblich für Konzentration.

OHW - Erlebnis

Das Atelier und eine angrenzende Kleinwohnung kann frei besichtigt werden. Architekt Thomas Abendroth – Experte für nachhaltiges und ökologisches Bauen – ist anwesend und steht für Diskussionen und Gespräche zur Verfügung

In einem 1830 erbauten Biedermeierhaus am Wiener Naschmarkt wurde ein verfallenes Geschäftslokal aus dem Dornröschenschlaf geweckt . Das Architekturbüro Abendroth präsentiert eine fachgerechte Sanierung in der Franzensgasse. Die ehemalige Hausmeisterwohnung wurde im Zuge der Umbauten zu einer modernen Garconniere umgebaut. Das Mauerwerk musste repariert und trockengelegt werden. Aus Gründen des Erdbebenschutzes wurde bei einem Durchbruch ein Stahlrahmen eingezogen. Eine Lüftungsanlage sorgt für Ruhe vor Straßenlärm. Gefilterte Raumluft hilft bei der Konzentration und spart noch dazu Energie. In den 100m² Räumen finden ein Architekturbüro und ein kleines Appartement Platz. Die mustergültige Sanierung kann besichtigt werden. Besucher*innen kommen mit Planern, Konsulenten und Handwerksbetrieben ins Gespräch.

© Text: Abendroth Architekten, Fotos: Dieter Henkel

AkteurInnen:

Statik:SBC ZT GmbH, Herbert Pommer
Mauerwerksgutachten: OFI , Michael Balak

Adresse:

1050 Wien, Franzensgasse 21/5

Öffnungszeiten:

Sa 10-17 Uhr
Fachführungen 10-17 Uhr, ArchitektInnen anwesend

Erreichbarkeit:

U4, Kettenbrückengasse

Baujahr:

Sockelsanierung 1996
Sanierung Atelier 2018

Links:

abendroth.at
sanieren.pro
www.architektenlexikon.at