WU Campus - D2

Das schwarz/weiße Gebäude vom japanischen Architekten Hitoshi Abe soll an Millefeuille, eine geschichtete französische Mehlspeise, erinnern. In beiden Bauteile wechseln sich die schwarzen und weißen Schichten ab, sodass einzigartige Innenräume entstehen.

OHW - Erlebnis

Die OHW-Tour bietet einen Rundgang durch eines der Atrien, die schwarz/weiße Schichtung im Inneren des Gebäudes kann hierbei sehr gut erlebt werden. Es gibt auch die Möglichkeit in Arbeitsräumlichkeiten Einblick zu bekommen. Die Tour ist für RollstuhlfahrerInnen geeignet; bitte nicht fotografieren!

Das D2 (Department 2) besteht aus zwei länglichen Baukörpern, die in der Mitte einen schmalen Freiraum bilden. Die auffällige schwarz/weiße Fassade soll an die französische Mehlspeise erinnern, die mit Blätterteig geschichtet wird und meist einen hell/dunkel gestreiften Zuckerguss erhält.         

Die Aufgabe für das japanische Architekturbüro bestand darin, möglichst flexibel auf die komplexen Anforderungen einer universitären Einrichtung zu reagieren. Die Gebäude sollten eine organisierte Klarheit schaffen und gleichzeitig den Austausch zwischen den einzelnen akademischen Fachbereichen fördern.

Der Architekt Hitoshi Abe, der übrigens in seiner Studienzeit vier Jahre lang beim österreichischen Architekturbüro Coop Himmelb(l)au arbeitete, integrierte unterschiedliche Maßnahmen in den Entwurf: Er ordnete schlanke, überlappende Volumen entlang der gesamten Längsseite an. Diese, zum Teil wellenartig ausgeformten Volumen ermöglichen interessante Aussichten einerseits auf die Stadt und andererseits auf die Natur. Die Abstände zwischen jedem einzelnen Volumen, die entlang der Längsachse ebenfalls abwechselnd schwarz und weiß angeordnet sind, bilden Atrien, in denen sich die Wege der Studierenden, MitarbeiterInnen und DozentInnen kreuzen. Dort kann man sich treffen, sammeln und miteinander kommunizieren.

Die beiden schlanken Baukörper, die auch als Grenzen wirken, schirmen den inneren Freibereich von der großen Freifläche des WU Campus ab. Die kleinen Plätze, die sich zwischen den beiden Gebäuden ergeben bilden kleine Plätze und sind gleichzeitig Vorräume zu den einzelnen Departments.

Im Bauteil D2 befinden sich die Departments Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation, Informationsverarbeitung, Management, Marketing und Unternehmensführung sowie ein Forschungsinstitut, eine Buchhandlung und die Bibliothek Wirtschaftssprachen.

Foto ©WU Campus

AkteurInnen

Architektur: Atelier Hitoshi Abe

Adresse:

1020 Wien, Welthandelsplatz 1

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
max. Gruppengröße von 10 Personen
Fotografieren nicht erlaubt!

Erreichbarkeit:

U2, Krieau
U2, Messe- Prater

Baujahr:

2013

Links:

www.wu.ac.at