Wasserturm Favoriten

Der Wasserturm gilt als Wahrzeichen von Favoriten und ist ein beeindruckendes Beispiel des industriellen Historismus. Er versorgte die hoch gelegenen Gebiete des 10. und 12. Bezirks mit Trinkwasser.

OHW - Erlebnis

Beim Eingang werden Sie von einem unserer Volunteers begrüßt. Infos gibt es auf Schautafeln in der unteren Zone bzw. führen die Mitarbeiter von Wiener Wasser (MA 31) selbst. Spiralenförmig geht es bis nach oben und sogar der Ausstieg ist möglich.
Bitte Geduld mitbringen, es werden viele Besucher erwartet.

Der Wasserturm Favoriten auf dem Hochpunkt Favoritens, dem Wienerberg, wurde in den Jahren 1898/99 nach Plänen des Wiener Stadtbauamtes erbaut. Er ist eines der markantesten Bauwerke im Stil des „Industriellen Historismus“.

Seine Errichtung war erforderlich, um die hochgelegenen Gebiete des 10. und 12. Bezirkes mit Trinkwasser versorgen zu können. Diese Aufgabe übernahm 11 Jahre später die II. Hochquellenleitung, die 1910 eröffnet wurde. Ab dieser Zeit war der Turm nur fallweise in Betrieb, etwa wenn die II. Hochquellenleitung für die Instandhaltungsarbeiten (sogenannte Abkehr) gesperrt wurde. Ab 1956 wurde der Wasserturm endgültig stillgelegt. Heute steht er unter Denkmalschutz und wird für Veranstaltungen genutzt.

Bei der Generalsanierung durch die Wiener Wasserwerke in den Jahren 1988 bis 1990 wurden die Dachornamente aus glasierten Ziegeln in vielen verschiedenen Farben rekonstruiert, was sich sehr aufwendig gestaltete.

Der Wasserturm hat eine Gesamthöhe von 67 Metern (inklusive Wetterstange). Der Stahlblechbehälter im Inneren des Turmes kann rund eine Million Liter Wasser speichern und ruht auf einem Mauerzylinder in 25 Metern Höhe. Der Aufstieg im Inneren des Wasserturmes führt entlang der Mauer über eine 203 Meter lange spiralförmig angelegte Rampe. Diese wurde vermutlich für den rollenden Transport schwerer Bauteile angelegt.

Auf der Höhe der Laterne, 48 Meter über dem Gelände, befindet sich auf der Gebäudeaußenseite ein 1 Meter breiter Rundgang. Von dort aus können Besucherinnen und Besucher einen eindrucksvollen Blick über ganz Wien genießen.

 

Fotos Copyright ÖNB Wien Bildarchiv und Dieter Henkel

AkteurInnen

Architektur: Franz Borkowitz

 

Adresse:

1100, Windtenstraße 3

Öffnungszeiten:

Sa & So  10 - 17 Uhr
Führungen jeweils um 10, 13 und 16 Uhr

Erreichbarkeit:

Straßenbahn 1, Stefan - Fadinger - Platz
15A, 65A, Stefan - Fadinger - Platz

Baujahr:

1898-1899

Links:

www.wien.gv.at