Prater Apartments

Die Prater-Apartments sind die weltweit ersten ihrer Art: Der Plusenergie-Dachgeschoßausbau erzeugt mehr Energie, als er verbraucht. Die Apartments können lang- und kurzfristig gemietet werden - Interessierte können so dieses Konzept praxisnah kennenlernen.

OHW - Erlebnis

Der Dachbodenausbau beherbergt insgesamt fünf Wohneinheiten, von denen zwei zu besichtigen sind. Haustechnik-Freaks und Energie-Interessierte werden hier auf ihre Kosten kommen, es gibt auch einen schönen Blick von der Terrasse Richtung DC-Tower, der ja heuer zum ersten Mal bei OPEN HOUSE dabei ist – um 14.00 Uhr macht Helmut Schöberl, ein bekannter Bauphysiker, eine Spezialführung.

Die Plusenergie-Apartments entstanden im Zuge des weltweit ersten Plusenergie-Dachgeschoßausbaus in der Ybbsstraße 6. Sie wurden nicht nur in Passivhausweise ausgeführt, der gesamte Dachausbau erzeugt – über das Jahr und inklusive aller Haushaltsgeräte gerechnet – sogar mehr Energie, als er verbraucht.

Der Plusenergie-Standard konnte durch folgende Komponenten erreicht werden:

-      Verbessertes Passivhaus (wie z.B. noch bessere Gebäudehülle, Passivhaus-Fenster der 2. Generation, Lüftungsanlage mit Feuchterückgewinnung)

-      Extreme Optimierung des Energieverbrauches durch Analyse des Stromverbrauchs der Haustechnik und der einzelnen Haushaltsgeräte (u.a. Zero-Stand-By)

-      Photovoltaikanlage und thermische Solaranlage

Mit diesem Bauprojekt kann aufgezeigt werden, dass ein Plusenergie-Standard auch auf Dachgeschoßausbauten von Gründerzeithäusern anwendbar ist. Heizung und Kühlung erfolgen mittels thermischer Bauteilaktivierung: Im Estrich sind Rohre verlegt, in denen Wasser als Heiz- bzw. Kühlmedium fließt. Dadurch können großflächig und energieeffizient Räume gekühlt oder erwärmt werden. Diese Methode Räume zu temperieren wird als sehr behaglich empfunden und immer öfters angewandt. Die Bauteilaktivierung wird von einer Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie einer Solaranlage mit 1.000 Liter Pufferspeicher übernommen. Für zusätzliche Energie sorgt eine Photovoltaikanlage mit 13 kWp (Kilowatt Peak = Spitzenleistung / max. Leistung einer Anlage).

Durch die Vermietung einzelner Apartments im Dachgeschoß kann dieses Konzept für alle Interessierten zugänglich gemacht werden. Unter www.praterapartments.com können die Apartments tageweise oder auch längerfristig angemietet werden.

Das Projekt wurde im Rahmen des Forschungsprogramms "Haus der Zukunft" durch das bmvit (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) gefördert.


Foto ©Schöberl & Pöll

AkteurInnen

IngenieurkonsulentInnen: Schöberl & Pöll

 

Adresse:

1020, Ybbsstraße 6

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
Fachführungen: Sa 14 - 15 Uhr

Erreichbarkeit:

U1, U2, Praterstern
S, S1, S2, S3, S7

Baujahr:

2012-2013

Auszeichnungen:

Haus der Zukunft / bmvit
klimaaktiv: Gold

Links:

passivhausapartments.com