Pirquetschule

Um die Vision einer „Ganztagsschule der Zukunft“ zu verwirklichen, wurde die alte Schule durch einen Neubau ersetzt. Die Bauarbeiten sind im Sommer 2016 abgeschlossen, seit September sind hier über 400 Kinder ganztags betreut. Das Highlight: eine Dachlandschaft mit Bewegungszone.

OHW - Erlebnis

Wir starten vor der Schule mit Blick in den Turnsaal. Dann geht es weiter in das Innere der Schule, das Foyer bietet einen Blick in den Innenhof / Klassencluster. Über die Terrassen geht es weiter in den ersten Stock ins Lehrerzimmer und Bibliothek. Als krönenden Abschluss kann man noch hinaus das Dach.
 

Im Jahre 1975 wurden für die Volksschule in der Pirquetgasse neue Pavillonbauten errichtet. Die zwölf überdachten, durch Gänge verbundenen Holzpavillons dienten der neunklassigen Halbtagesschule bis 2013, als schließlich ein Neubau an ihrer Stelle beschlossen wurde. Am selben Standort sollte eine 17-klassige Ganztagesvolksschule, großteils in Holzfertigbauweise realisiert, entstehen. Den Wettbewerb um den Schulneubau entschieden archipel architektur + kommunikation als Generalplaner für sich.

Innerhalb eines streng rechtwinkligen Raumgerüsts entwickelt sich ein horizontal gegliederter Baukörper um zentrale Freiräume mit einer klaren Erschließung und Orientierung. Das Konzept – der Schulbau sollte durch seine Selbstverständlichkeit und die Unaufgeregtheit seiner Formen „stark geerdet“ sein. Es wurden primär erdige, warme Farben sowie robuste, natürliche Materialien verwendet. Ein differenziertes Raumerlebnis will durch Höfe, Patios, Rücksprünge und abgestufte Volumina erreicht werden.

Mehrere so genannte „Klassen-Cluster“ fassen vier bis fünf Klassenräume mit Gruppenräumen, Kommunikations- und Freiflächen sowie Sanitär zusammen, wobei jede einzelne Klasse zusätzlich über einen Lern- und Außenbereich verfügt. Die Aula fungiert als zentraler Knotenpunkt, um den die Turnhalle, der Speisesaal, die Bibliothek, das Lehrerzimmer und der Direktionsbereich angeordnet sind. Die Dachflächen werden durch Freiklassen und Terrassen mit Dachgärten und Bewegungsbereich bespielt.

In seiner städtebaulichen Einbindung reagiert der Schulbau mit dreigeschoßigen Bauteilen auf die Wohnscheiben der einen Seite und orientiert sich gen Westen hin abgestuft bis zu einem Geschoß an den Einfamilienhäusern. Somit vermittelt das Gebäude gekonnt zwischen den unterschiedlichen Bebauungshöhen der Umgebung.

Foto © OHW

AkteurInnen

Architektur: archipel architekten

Adresse:

1220 Wien, Pirquetgasse 6B

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
Fachführung Sa 10 - 13 Uhr

Erreichbarkeit:

26, Prinzgasse

Baujahr:

2016

Links:

www.archipel.at