magdas Hotel

Im Magdas Hotel wohnen Wien-Besucher und Asylwerber gemeinsam unter einem Dach. Upcycling-Möbel, ein einzigartiger Design-Mix und großzügige Gemeinschaftsflächen verleihen dem ehemaligen Seniorenheim einen wunderbaren Charme.

OHW - Erlebnis

Treffpunkt ist im Eingangsbereich, zuerst wird dieses besondere Projekt von außen betrachtet, anschließend geht es die Treppen hinauf. Es können 2-3 unterschiedliche Hotelzimmer besucht werden. Die Bilder im Stiegenhaus erzählen die besondere Geschichte des Hauses und der Transformation.
Gerne kann man auch hier frühstücken (bis 14.00) oder sich ab 11.00 Uhr im magdas Salon mit Kaffee und Kuchen stärken, bevor man seine OPEN HOUSE – Tour fortsetzt.

Das magdas HOTEL, der Name leitet sich von »ich mag das« ab, ist ein Projekt der Caritas Österreich, die Social Business-Projekte unter der Dachmarke magdas realisiert. Ziel ist es, soziale Probleme mit wirtschaftlichen Ansätzen zu lösen. So gibt es neben der magdas KANTINE in der Anker Loft Fabrik im 10. Bezirk oder dem magdas RECYCLING (Handysammlung "Ö3 Wundertüte") das magdas HOTEL, in dem Asylwerber und Touristen unter einem Dach wohnen.

Social Business ist ein wirtschaftliches Konzept, das oft auf den Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus zurückgeführt wird. In diesem Bereich tätige Unternehmen sollen soziale und ökologische Probleme lösen. Für die Caritas ist Social Business GmbH ein Unternehmen, dessen oberstes Unternehmensziel die Lösung sozialer Probleme ist und sich dabei aus den eigenen wirtschaftlichen Erfolgen finanziert.

magdas Hotel wurde mit dem Wiener Architekturbüro AllesWirdGut umgesetzt. Neben den planerischen Prozess verantwortete das Büro den gesamten Entstehungs-Kosmos. Die Mittel für das zeitlich begrenzte Projekt waren knapp bemessen, und so mussten unzählige freiwillige Helfer koordiniert werden.

Die meisten Möbel – meist Spenden – wurden einem aufwendigen Upcycling-Prozess unterzogen. Altes wurde mit Neuem kombiniert – entstanden ist eine einzigartiges Design-Sprache, ein Gesamt-Kunstwerk, das mit zahlreichen Preisen honoriert wurde.

Das magdas Hotel lebt Inklusion auf allen Ebenen: Ein Großteil der Angestellten haben Migrations- bzw. Fluchthintergrund, neben Wien-Gästen leben hier auch unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge.

Alles wird gut! 

Fotos ©AllesWirdGut Architektur, Guilherme Silva Da Rosa

AkteurInnen

Architektur: AllesWirdGut Architektur, erbaut 2015
Bauherrschaft: Caritas Erzdiözese Wien
Kunst: Akademie der Bildenden Künste Wien, Daniel Büchel
Landschaftsarchitektur: 3:0 Landschaftsarchitektur

 

Adresse:

1020, Laufbergergasse 12

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr
So 10 - 17 Uhr

Erreichbarkeit:

U1,U2 Praterstern (5 Gehminuten)
80A Kurzbauergasse
O Franzensbrücke

Auszeichnung:

Hans Sauer Preis 2016

Baujahr:

2015

Links:

www.magdas-hotel.at
www.alleswirdgut.cc