Gewerbehof Mollardgasse

Als herausragendes Beispiel für die Vereinigung von Gewerbe-, Industrie- und Wohnbau in einem Gebäude um die Jahrhundertwende gilt der multifunktionale Gewerbehof im sechsten Bezirk.

OHW - Erlebnis

Die Tour beginnt im Hof und führt hinauf in ein Büroloft im letzten Stock. Je nach Verfügbarkeit können eventuell noch weitere Lofts bzw. Manufakturen besichtigt werden. Allein der Maschinenölgeruch ist einen Besuch wert.

Der ehemalige “Jubiläums-Werkstättenhof” gilt als beispielhaft dafür, wie ein Gewerbe- und Industriebau mit Volkswohnungen in einer Einheit zusammengefasst werden können. Das Gebäude wurde mit 150 Arbeitsräumen und 40 Wohnnungen geplant und zeichnet sich durch eine klare Tragstruktur aus.

Der fünfgeschoßige Bau wirkt mit seiner typischen Industriefassade, den großflächigen Öffnungen mit Eisenfenstern und den markanten Einfahrtstoren imposant. Das Ziegelmauerwerk ist teilweise verputzt, zwischen den Fenstern ist es mit Sichtziegeln verkleidet. Aufgelockert wird der Festungscharakter des Gebäudes durch die Fenster, die aus fünf bis sieben Reihen Metallrahmen mit Drahtglas bestehen. Noch heute entspricht die Fassade im Großen und Ganzen dem von den Architekten eingereichten Plan.

Obenauf, hinter einer umlaufenden Terrasse zurückversetzt, befindet sich ein weiteres Geschoß. Der Industriebau erstreckt sich über drei Trakte, im vierten, dem Wohntrakt, sind die Wohnungen untergebracht. Drei Trakte des Gebäudes waren für die vielen Arbeitsräume in unterschiedlichen Größen vorgesehen.

 

Fotos copyright Lennart Horst @ The Gentlemen Creatives

AkteurInnen

Architektur: Otto Richter und Leopold Ramsauer, grünhoch3

 

Adresse:

1060, Mollardgasse 85A

Öffnungszeiten:

Sa 10 - 17 Uhr

Erreichbarkeit:

U4, Margaretengürtel
Straßenbahn 6, Margaretengürtel
Straßenbahn 18, Margaretengürtel

Baujahr:

1908-1909

Links:

http://www.gruenhoch3.at